June 21, 2016

Blogtour: Seelen-Reihe



Heute macht die Blogtour zur "Seelen-Reihe" auf Tausend Leben Halt. Gestern durftet ihr bei Nadja auf Bookwormdreamers die Seelenreihe näher kennenlernen. Bei uns auf Tausend Leben setzen wir uns heute mit dem Thema "Kriminalität" auseinander.

In den Büchern Seelenfieber, Seelenbruch, Seelengruft und Seelennot, rund um den Chefermittler Jim Devcon steht die Kriminalität in Wirtschaft und Politik im Vordergrund. Aus diesem Grund wollen wir die beiden Themen genauer unter die Lupe nehmen.

Kriminalität in der Wirtschaft:
Als Wirtschaftskriminalität werden Straftaten bezeichnet, die wirtschaftliche Bezüge aufweisen. Dabei können sich die kriminellen Handlungen gegen Privatpersonen, andere Unternehmen oder auch den Staat richten.


Donald R. Cressey untersuchte Mitte des 20. Jahrhunderts die Ursachen wirtschaftkrimineller Handlungen. Dabei entwickelte er einen der bis heute bekanntesten Erklärungsansätze der Entstehungsgründe krimineller Handlungen. Sein Ansatz hat sehr viele verschiedene Namen ist aber unter anderem als Strategisches Dreieck und Kriminalitätsrisiko-Modell bekannt und beruht auf Befragungen von verurteilten Wirtschaftsstraftätern.

In Deutschland kann man bei Wirtschaftskriminalität auf die Abgabeordnung, das Strafgesetzbuch, das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, das Geldwäschegesetz und das Wertpapierhandelsgesetz zurückgreifen.

Durch die ganzen neu verfügbaren Technologien und damit wirtschaftliche Entwicklung steigt die Wirtschaftskriminalität natürlich stetig an.


Zur Wirtschaftskriminalität zählen:
  • Falschbilanzierung
  • Geldwäsche
  • Insiderhandel
  • Insolvenzdelikte
  • Industriespionage
  • Korruption
  • Produktpiraterie
  • Steuerstraftaten
  • Subventionsbetrug
  • Unterschlagung
  • Untreue

Kriminalität in der Politik:
Unter politische Straftat versteht man kriminelle Handlungen, die gegen den Bestand oder die Sicherheit des Staates, gegen die obersten Staatsorgane oder gegen die politischen Rechte der Bürger gerichtet sind, insbesondere die Gefährdung des demokratischen Rechtsstaats. Früher wurden damit nur Majestäts- oder Staatsverbrechen, also verbrecherischer Angriff gegen den Staat und die Träger der Staatsgewalt bezeichnet.


Der Begriff wird heutzutage zwar in den ganzen Gesetzestexten erwähnt, vor allem im internationalen Rechtsverkehr, aber nicht näher definiert. Beispiele für Gesetzestexte dieser Art sind §6 des Gesetzes über die internationale Rechtshilfe in Strafsachen und Art. 3 Abs. 1 des Europäischen Auslieferungsübereinkommens.

Zu den politischen Straftaten zählen im deutschen Strafrecht die Straftaten, die aus einer politischen Motivation heraus begangen wurden. Dazu zählen neben den klassischen Staatsschutzdelikten auch Propagandadelikte wie das Verbreiten von Propagandamitteln und das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Sachbeschädigung und politisch motivierte Gewalttaten wie Körperverletzung und Tötungsdelikte sowie Hasskriminalität mit fremdenfeindlichem und antisemitischem Hintergrund und der islamistische Terrorismus.

Morgen geht es bei Tamy auf Tamys Bücherwelt weiter, wo ihr mehr über die Behinderung der Polizeiarbeit erfahren könnt.

Gewinnspiel

Auch heute könnt ihr wieder für das Gewinnspiel am Ende der Tour in den Lostopf hüpfen. Alles was ihr dafür tun müsst ist folgende Frage zu beantworten:

Auf welche Gesetzestexte kann man für Wirtschaftskiminalität und politische Straftaten zurückgreifen?

Teilnahmebedingungen:

  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Das Gewinnspiel endet am 26.6.2016 um 23:59 Uhr.


8 comments:

Tina Sack said...

Hallo,

laut Text Paragraph 6 des Gesetzes über die internationale Rechtshilfe in Strafsachen und Artikel 3 Absatz 1 des Europäischen Auslieferungungsübereinkommens. Ansonsten steht wahrscheinlich das meiste auch im StGB.

LG Tina

karin said...

Hallo und guten Tag,

Text Paragraph 6 des Gesetzes über die internatinale Rechtshilfe in Strafsachen und der Artikel 3 Absatz 1 des Europäischen Auslieferungsübereinkommens kommen dafür sicherlich in Frage.

Und klar dann auch das deutsche Strafgesetzbuch.

LG..Karin...

Richanni said...

Hallihallo,
man kann auf die Abgabeordnung, das Strafgesetzbuch, das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, das Geldwäschegesetz und das Wertpapierhandelsgesetz zurückgreifen.
Liebe Grüße,
Anni

Sabine Kupfer said...

Hallo,

Paragraph 6 des "Gesetzes über die internationale Rechtshilfe in Strafsachen" und Artikel 3, Absatz 1 des "Europäischen Auslieferungs-Übereinkommens".

LG
SaBine

Rosen madl said...

Hallo :)

In Deutschland kann man bei Wirtschaftskriminalität auf die Abgabeordnung, das Strafgesetzbuch, das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, das Geldwäschegesetz und das Wertpapierhandelsgesetz zurückgreifen. Und für politische Straftaten §6 des Gesetzes über die internationale Rechtshilfe in Strafsachen und Art. 3 Abs. 1 des Europäischen Auslieferungsübereinkommens.

Ganz liebe Grüße
Jutta

Daniela Schiebeck said...

In Deutschland kann man bei Wirtschaftskriminalität auf die Abgabeordnung, das Strafgesetzbuch, das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, das Geldwäschegesetz und das Wertpapierhandelsgesetz zurückgreifen.

Ich wünsche noch einen schönen Abend.

Liebe Grüße,
Daniela

Areti said...

Huhu,

"In Deutschland kann man bei Wirtschaftskriminalität auf die Abgabeordnung, das Strafgesetzbuch, das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, das Geldwäschegesetz und das Wertpapierhandelsgesetz zurückgreifen."

Ganz liebe Grüße,
Areti

Tiffi2000 said...

Hallo,

möglich sind dabei die Abgabeordnung, das Strafgesetzbuch, das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, das Geldwäschegesetz und das Wertpapierhandelsgesetz ;)

LG

 

Followers

Google+ Badge