January 1, 2016

Und dann war Licht





Autor: Gabriel Toscani
Titel: Und dann war Licht

Preis: € 1,49
Einband: eBook
Seitenanzahl: 222 
Altersempfehlung: ab 18 
Reihe: Nein
Verlag: Self-Publishing

*Rezensionsexemplar








Klappentext 

Wir „normalen“ Menschen können uns nicht vorstellen, wie es sich anfühlt, zu sterben und sich von einem Moment auf den anderen im Himmel oder in der Hölle wiederzufinden. Wir können uns kein Bild von solchen Orten machen, es übersteigt einfach unser Vorstellungsvermögen bei Weitem. Genauso erging es auch den 35 Erzählenden in diesem Buch und Millionen anderer Menschen, die hier nicht zu Wort kommen. Wenn die Stunde des Todes, der Moment der Wahrheit naht, fragen wir uns, ob Atheist oder gläubig, wohl ausnahmslos: „Was ist, wenn doch nicht alles vorbei ist, wenn es doch einen Himmel und eine Hölle gibt? Wohin komme ich, was passiert mit mir?“ Wem es gestattet war, einen Blick auf „die andere Seite“ zu werfen, ist danach nicht mehr derselbe Mensch. Denn er weiß dann, was wir alle nicht wissen können und viele vielleicht auch gar nicht wissen wollen. Und am Ende ist er so unendlich dankbar für dieses Wissen, für diese Transformation, für sein neues Leben.

Erster Satz 

Was ich Ihnen jetzt erzähle, hört sich an wie ein Märchen, aber es ist wahr.

Letzter Satz 

Denn wenn Jesus einem bösen Menschen und Sünder wie mir vergibt, wird er jedem Menschen auf dieser Welt vergeben, wenn dieser ihn nur darum bittet.

Meine Meinung 

Gabriel Toscani hatte bei einer Nahtoderfahrungs-Konferenz teilgenommen und durfte dort Leute kennenlernen, die solche Erfahrungen schon gemacht haben. Unter Namensänderung hat er in diesem Buch die Erzählungen jener festgehalten. Gerade wenn man sich für das Thema Tod, Jenseits und Himmel und Hölle interessiert ist dieses Buch sehr spannend und auf jedenfall zu empfehlen. Eines wird einem Jeden auch sofort klar sein, wenn man dieses Buch zu Ende gelesen hat. Es gibt nicht nur den Himmel und das Paradies nach dem Tod, sondern auch wirklich die Hölle. Böse Menschen oder Leute, die ihr Leben einfach so wegwerfen, dürfen mit ihrer Seele in der Hölle schmoren. Es klingt hart doch ist es die Realität. Doch im Buch wird einem auch so wirklich bewusst, wie weit die Gutmütigkeit des Herren und seines Sohnes Jesus reicht. Einige jener Personen, die eine Nahtoderfahrung hatten, hatten erzählt, dass sie zuvor in die Hölle gekommen sind. Doch ihre Gebete zu Gott haben geholfen doch noch beruhigt zurück in ihr Leben zukehren. Sie hatten sich damit noch ihren Platz im Himmel gesichert. Ein jeder dieser Menschen war nach dieser Erfahrung eine völlig andere Person und hat sein Leben ganz anders gelebt als zuvor. Das Buch und die Erzählungen zeigen sehr schön, wie wichtig es ist, nicht nur an sich sondern auch an Andere zu denken. Das es zwar nicht wichtig ist jeden Sonntag in die Kirche zu gehen oder jeden Tag zu beten, es aber doch wichtig ist, dass man Gott nicht einfach so verleugnet. Auch wenn wir ihn nicht sehen können, ist Gott doch allgegenwärtig. Trotzallem werden wohl die Einen oder Anderen diese Geschichten nicht wirklich glauben und Menschen, die so eine Erfahrung machen, für verrückt abstempeln. Wohl nicht umsonst hatten all diese Menschen Angst es irgendjemandem zu erzählen, auch wenn ich selbst glaube, dass es gerade nach so etwas wichtig ist mit jemandem zu sprechen, da einem so eine Erfahrung sicher sehr prägt. Das Buch ist total interessant und kann sicher so manchem die Angst vor dem Tod nehmen. Vorausgesetzt man hat auch ein Herz für seine Mitmenschen und denkt nicht nur an sich selbst. Es ist auch sehr schön gegliedert. Jedes Kapitel ist eine neue Erzählung und hat auch für jede Geschichte einen ganz besonderen Titel.

Fazit 

Ich interessiere mich ganz persönlich für Nahtoderfahrungen und für mich war es ganz etwas Besonderes dieses Buch zu lesen. Gerade, da es auch richtige Erfahrungsberichte sind, war für mich das Buch total interessant und ich kann es wirklich nur weiterempfehlen. Für mich klärt es die Frage ob es ein Leben nach dem Tod gibt auf jedenfall. Auch wenn jeder seine Erfahrung anders hatte, so hat doch jeder Himmel (Paradies) und Hölle (Verdammnis) sehr gut und einheitlich beschrieben. Für alle die sich mit diesem Thema bereits auseinandersetzen oder vielleicht noch gerne auseinandersetzen wollen, ist dieses Buch wärmstens zu empfehlen.




Und dann war Licht bekommt fünf von fünf Eulen von mir



 


2 comments:

  1. Das ist ein sehr interessantes Thema. Etwas, worüber es sich lohnt mal wirklich nachzudenken und sich Gedanken zu machen.
    Ehrlich gesagt ist es aber auch ein Thema, um das ich gerne einen Bogen mache...Ich finde solche Sachen zwar interessant und es wert, sich das mal durch den Kopf gehen zu lassen, bin aber nicht gerade oft in der Stimmung dafür.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Oh ja das stimmt wirklich. ;)
      Es ist zum Teil recht emotional, also man darf nicht schon emotional am Tiefpunkt sein, wenn man das Buch liest oder sich auch generell mit dem Thema auseinandersetzt. ;)

      Delete

 

Followers

Google+ Badge

mainwunder-Buchblogger